Dienstag, 29. Mai 2018

[Review] Fenty Beauty Match Stix Matte Skinstick in Porcelain


Als Fenty Beauty vor einigen Monaten auf den Markt kam, bestellte ich mir gleich mehrere Produkte. Eines davon war einer der Match Stix, den ich mittlerweile ausgiebig getestet habe und euch vorstellen möchte.

Bei den Match Stix Matte Skinsticks handelt es sich um Multifunktionsstifte, die zum Konturieren, Highlighten und Abdecken verwendet werden können. Sie sollen sich leicht auf der Haut anfühlen und langhaftend sein.
 Momentan sind 20 Farben erhältlich. Ich besitze einen der hellen Töne: Porcelain.

Für den 7,10g-Stift habe ich im französischen Sephora-Onlineshop 24€ bezahlt.

Nach dem ersten Verwenden soll der Stift noch mindestens 12 Monate haltbar sein.

Fenty Beauty-Produkte sind übrigens tierversuchsfrei.

Hersteller:
Kendo San Francisco CA 94105.




Ich verwende diesen Stick gerne an Tagen, an denen ich keine Foundation trage. Ich trage ihn unter den Augen, um die Nase herum, auf der Stirn und auf dem Kinn auf. Obwohl der Stick anfangs noch recht hart erscheint, merkt man beim Auftragen, dass er doch sehr cremig und leicht ist. Er gibt pro Schicht nicht unheimlich viel Produkt ab, was mir gut gefällt, denn auf diese Weise kann ich das Produkt aufbauen auf meiner Haut. Der Stick lässt sich mit den Fingern mühelos verblenden, wobei die Übergänge nahezu makellos sind. Er scheint geradezu mit meiner Haut zu verschmelzen.



Die Farbe Porcelain ist etwas heller als mein Hautton, was mir gut gefällt. Nach dem Einarbeiten hat sie nur einen minimal aufhellenden Effekt. Und auch sonst wirkt das Ergebnis natürlich. Die Deckkraft des Sticks ist mittel. Kleine Unregelmäßigkeiten und Pigmentflecken werden gut kaschiert, aber die Haut wirkt nicht maskenhaft.



Zu einem echten Favoriten hat sich der Stick für mich dennoch nicht entwickelt. Ich mag ihn gerne, aber greife letztendlich doch lieber zu flüssigen Concealern oder BB Cremes, wenn ich keine Foundation tragen möchte. Zum Nachschminken für unterwegs finde ich ihn aber ganz praktisch! Ich mag zudem, dass der Stick gut auf der Haut haftet und sich nicht in den Poren absetzt.

Zum Abschminken verwende ich übrigens meinen Make up Eraser, Mizellenwasser und Wattepads. Damit lässt sich der Stick schnell und restlos entfernen.


Fazit:

Ich würde mir diesen Stick nicht noch einmal kaufen. Er ist gut, aber hat sich in meiner Make up-Routine auf Dauer nicht durchsetzen können. Ich bevorzuge einfach flüssige oder cremige(re) Concealer.

Liebe Grüße!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen