Samstag, 16. Juni 2018

[Review] Marc Jacobs Style Eye-Con No. 7 in The Lolita


Heute möchte ich euch die Style Eye-Con No. 7-Palette von Marc Jacobs in der Variante The Lolita vorstellen. Die Palette soll sieben luxuriöse Puderlidschatten in natürlichen Tönen und verschiedenen Finishes enthalten. Die Produkte von Marc Jacobs Beauty sind tierversuchsfrei.

Für die Palette mit insgesamt 7g habe ich im französischen Onlineshop von Sephora um die 50€ bezahlt (zzgl. Versand). Leider ist die Palette mittlerweile aus dem Sortiment genommen worden.

Nach dem ersten Verwenden sollen die Lidschatten noch mindestens 12 Monate haltbar sein.

Hersteller:
Kendo SF CA 94105.







 Meine Meinung zu dieser Palette ist gespalten. Einerseits gefallen mir vor allem die matten Lidschatten unheimlich gut. Sie haben eine weiche, aber nicht krümelige Textur, sind sehr hoch pigmentiert und lassen sich traumhaft verblenden. Bereits mit diesen drei Farben lässt sich ein Alltagslook schminken, der matt ist, ohne pudrig oder trocken zu wirken.






Mit den schimmernden und glitzernden Nuancen habe ich jedoch so meine Probleme. Der Lidschatten in der Mitte enthält groben Glitzer, der sich während des Auftragens auf meinem halben Gesicht verteilt. Zudem ist seine Pigmentierung eher dürftig. Der schimmernde Champagnerton daneben entpuppt sich als Babyrosa-Schimmer, weshalb ich ihn leider nicht im Augeninnenwinkel auftragen kann. Wenn überhaupt, verwende ich von den nicht-matten Nuancen nur die beiden letzten, die über eine weichere Textur und eine solide Farbabgabe verfügen (aber in beidem keineswegs außergewöhnlich sind).



Alles in allem ist die Palette qualitativ durchwachsen und das kann ich in Anbetracht des sehr hohen Preises nicht akzeptieren. Immerhin ist der Halt über einer Lidschattenbase gut, sodass sich die Lidschatten nicht unschön absetzen oder krümeln. Zum Abschminken genügen dennoch bereits Mizellenwasser und Wattepads.


Fazit:

Ich kann verstehen, dass Marc Jacobs diese Palette aus dem Sortiment genommen hat. Für diesen Preis sollte sie perfekt sein, sie ist es jedoch nicht. Die neueren Varianten würde ich dennoch nicht ausprobieren. Es gibt eine Menge anderer Lidschattenmarken, die mich qualitativ und preislich mehr überzeugen.

Liebe Grüße!

Donnerstag, 14. Juni 2018

[Review] The Body Shop Fresh Nude Cushion Foundation in 01 Fuji Peony


Relativ spät erst hat mich die Neugierde auf Cushion Foundations erwischt. Der Grund hierfür ist, dass die meisten Hersteller dieser Foundations leider nicht tierversuchsfrei sind. Vor ein paar Monaten jedoch hat The Body Shop dann endlich die Fresh Nude Cushion Foundation herausgebracht, die ich euch heute vorstellen möchte.

Die Fresh Nude Cushion Foundation mit u.a. Aloe Vera und Rosenwasser soll sich leicht auftragen lassen, der Haut 24 Stunden lang Feuchtigkeit spenden und sie mit Lichtschutzfaktor 25 schützen. Sie ist außerdem vegan, nicht-komedogen, mineralöl- und petrolatumfrei.

Ich besitze die hellste erhältliche Nuance, 01 Fuji Peony.

Für das 12ml-Döschen habe ich bei The Body Shop 19€ bezahlt.

Nach dem ersten Verwenden soll die Foundation noch mindestens 12 Monate haltbar sein.

Hersteller:
The Body Shop Int’l PLC,
BN17 6LS,
UK.



Die Foundation befindet sich in einem klassischen Cushion-Döschen. Öffnet man es, gelangt man zunächst zu einem Fach für das dünne Schwämmchen. Darunter befindet sich dann das Netz, unter dem sich wiederum die Foundation in einem weiteren Schwämmchen befindet.

Bei der ersten Verwendung ist mir vor allem der recht starke Duft der Foundation aufgefallen. Er ist natürlich rosig und dürfte sicherlich nicht jeden Geschmack treffen. Da ich Rosenduft liebe, gefällt er mir jedoch sehr gut.




Die Foundation lässt sich mit dem beigelegten Schwämmchen gut aufnehmen, wobei man jedoch relativ viel Druck aufwenden muss. Die Foundation scheint sich ganz unten im Schwämmchen zu befindet. Dies hat wiederum den Vorteil, dass das Produkt nicht ausläuft und sich demzufolge toll für unterwegs eignet.
Mit dem Schwämmchen lässt sich die Foundation ganz gleichmäßig in die Haut einarbeiten. Sie hat eine ganz dünne, unheimlich leichte Textur. Sie ist nahezu schwerelos auf der Haut, hat jedoch einen ganz dezent erfrischenden Effekt. Ich empfinde den Tragekomfort als sehr hoch und angenehm.

Zudem passt die Farbe Fuji Peony ideal zu meiner hellen Haut. Sie ist zudem recht neutral und schenkt meiner Haut einen strahlenden, natürlichen Glow. Meine Haut sieht damit superfrisch aus, ohne auch nur überhaupt geschminkt auszusehen. Schwache Rötungen und kleine Unregelmäßigkeiten werden kaschiert; meine Poren wirken kleiner und feiner. Bei einer Schicht ist die Deckkraft leicht bis mittel. Man kann die Deckkraft aufbauen, indem man die Foundation schichtet. Ich trage jedoch am liebsten nur eine dünne Schicht auf und kaschiere Augenschatten, Unreinheiten etc. mit Concealer. Auf diese Weise erhalte ich das für mich schönste, natürliche Ergebnis.



Fixiert mit einem Puder hält die Foundation bei mir über viele Stunden, ohne sich in den Poren abzusetzen oder nennenswert zu verblassen. Ich muss lediglich ein paar Mal am Tag nachpudern, aber da meine Mischhaut in der T-Zone schnell glänzt, ist das bei mir der Normalzustand.

Zum Abschminken verwende ich immer meinen Make up Eraser und Mizellenwasser auf Wattepads. Damit lässt sich die Foundation schnell und rückstandslos entfernen.


Fazit:

Ich mag die Fresh Nude Cushion Foundation sehr gerne an Tagen, an denen ich nur wenig Make up tragen möchte oder wenig Zeit habe. Sie macht das Hautbild ebenmäßiger und strahlender. Dabei fühlt sie sich leicht und sehr angenehm auf der Haut an. Zudem ist der Auftrag schnell und unkompliziert. Ich würde sie mir nachkaufen!

Liebe Grüße!

Montag, 11. Juni 2018

[Review] COLOURPOP Lippie Stix in Kapish


Heute möchte ich euch einen weiteren Lippie Stix von COLOURPOP vorstellen: KapishBei den Lippie Stix handelt es sich um pflegende, langhaltende Lippenstifte mit Vitamin E und Sheabutter. COLOURPOP-Produkte sind tierversuchsfrei. Außerdem ist dieser Lippenstift vegan.

Bei der Farbe Kapish handelt es sich um ein gedecktes, braunstichiges Weinrot mit mattem Finish.  

Für den 1g-Stift habe ich im US-Onlineshop von COLOURPOP 5,50 US-Dollar bezahlt.



Von allen Lippie Stix, die ich bisher besitze, hat Kapish die trockenste Textur. Wenn ich damit über meine Lippen streiche, fühlt er sich beinahe etwas rau an. Daher tupfe ich ihn lieber auf. Der Lippenstift trocknet geradezu augenblicklich an und hinterlässt ein leicht pudriges Gefühl auf den Lippen. Dabei fühlen sich meine Lippen zwar trocken, aber nicht wirklich ausgetrocknet an. Wenn die Lippen darunter jedoch nicht glatt und gepflegt sind, verzeiht der Lippenstift das nur bedingt. Er hat nämlich die Angewohnheit, Lippenfältchen und trockene Stellen zu betonen. Daher trage ich in der Regel darunter eine Lippenpflege auf (und peele meine Lippen im besten Fall davor auch noch).



Kapish ist einer der dunkelsten Lippenstifte in meiner Sammlung. Er ist sehr deckend, wirkt jedoch auch schnell fleckig, wenn man ihn nicht sorgfältig aufträgt. Gerade für die Lippenränder empfinde ich einen Lipliner als notwendig, sodass die Lippenkonturieren schön definiert sind und die der Lippenstift an den Rändern nicht ausläuft. Das Ergebnis ist die Mühe jedoch meiner Meinung nach wert: „Kapish“ ist ein sehr eleganter, dunkler, brauchstichiger Weinrotton mit einem vollkommen matten Finish. Es wirkt beinahe so, als hätte ich meine Lippen leicht abgepudert. Dennoch sehen meine Lippen nicht supertrocken oder schmaler aus. Für mich ist es definitiv keine Alltagsfarbe, aber sehr schön für besondere Anlässe.



Auch, wenn das Ergebnis optisch wie ein flüssiger Lippenstift aussieht, ist es nicht wischfest. Während er Getränke weitgehend unbeschadet übersteht, nutzt er sich beim Essen stark ab. Wenn man ein gleichmäßig-deckendes Ergebnis haben möchte, muss man demzufolge mehrmals täglich nachschminken. Zum Abschminken genügen wiederum bereits Mizellenwasser und Wattepads.


Fazit:

Ich mag Kapish gerne, aber zu meinen Favoriten gehört dieser Lippenstift nicht. Farbe, Textur und Preis sind hervorragend. Wenn man nicht aufpasst, wird das Ergebnis jedoch fleckig und nutzt sich schnell ab. Für mich ist es kein Nachkaufkandidat.

Liebe Grüße!