Sonntag, 10. Juni 2018

[Review] SBT Skin Biology Therapy Cell Culture Face Cleansing Toner


Heute möchte ich euch den Skin Biology Therapy Cell Culture Face Cleansing Toner von SBT vorstellen, das ich in den letzten Monaten täglich verwendet habe. Der Herstellerbeschreibung zufolge soll es sich hier um ein ausgleichendes, vorbereitendes Fluid handeln. Der Toner, der mit einem Wattepad aufgetragen wird, soll nicht nur letzte Reste der Reinigungsprodukte entfernen, sondern die Haut auch mit Feuchtigkeit versorgen, sie beruhigen und ein weiches Hautgefühl verleihen. Das Produkt ist frei von Parfüm und Silikonen.

Der Preis ist mit 34€ für die 200ml-Flasche sehr hoch.

Nach dem erstmaligen Verwenden ist der Toner noch mindestens 12 Monate haltbar.

Hersteller:
SBT Skin Biology Therapy
D-76532 Baden-Baden.




Das Gesichtswasser hat einen sauberen, ganz leicht blumigen Duft, den ich als sehr angenehm empfinde. Nachdem ich mein Gesicht abgeschminkt und mit einem Waschgel gereinigt habe, habe ich immer etwas von dem Gesichtswasser auf ein Wattepad gegeben. Dabei wurden nicht nur eventuelle letzte Reste von Schmutz, Make up oder Reinigungsprodukten entfernt, sondern meine Haut wurde auch geklärt.


Das Produkt fühlt sich sehr sanft auf der Haut an. Es brennt auch dann nicht, wenn die Haut etwas gereizt sein sollte und trocknet sie auch nicht aus. Es bildet auch keinen Schaum und prickelt nicht.

Sowohl was die Reinigungswirkung, als auch den Pflege-Effekt angeht, handelt es sich hier um ein solides Gesichtswasser. Es hat jedoch keinerlei besonderen Effekt, der den sehr hohen Preis rechtfertigen würde. Die anderen Produkte von SBT, die ich bisher ausprobiert habe, machen da einen durchaus größeren Unterschied. Daher würde ich mir dieses Gesichtswasser auch nicht nachkaufen.


Fazit:

Der Skin Biology Therapy Cell Culture Face Cleansing Toner konnte mich nicht wirklich überzeugen. Er reinigt die Haut, ohne sie auszutrocknen. Er ist solide, aber nicht außergewöhnlich. Daher empfinde ich den Preis als viel zu hoch.

Liebe Grüße!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen