Freitag, 26. Januar 2018

[Review] Kringle Candle Daylight Covered Bridge


Heute möchte ich euch das Kringle Candle Daylight in der Duftrichtung Covered Bridge vorstellen. Sie wird als süße, holzige und blumige Duftkomposition mit Jasmin, Lavendel und Rose in der Kopfnote beschrieben. Die Herznote bilden Vetivergras und Patschuli, während Sandelholz die Komposition in der Basisnote abrundet.

Der Hersteller empfiehlt, den Docht vor jeder Benutzung zu kürzen.

Für das Daylight mit 35g habe ich in einem Onlineshop 3,30€ bezahlt.

Hersteller:
Kringle Candle Company
Bernardston, Massachusetts.




Bei den Daylights von Kringle Candle handelt es sich um ein größeres Teelicht (etwa 3x so groß wie ein normales Teelicht). Ich schätze, die Brenndauer beträgt 12-15 Stunden. Der Docht brennt sehr langsam und gleichmäßig ab, wobei ich ihn vor dem Anzünden tatsächlich immer etwas trimme, dass er während des Brennens nicht abbrechen kann.

Die Kerze befindet sich in einem kleinen Plastikdöschen, das sich sehr leicht anfühlt. Das Wachs selbst ist weiß. Covered Bridge ist ein sehr ausgewogener und warmer Duft. Er ist jedoch auch einer der dezentesten, die ich von Kringle Candle bisher hatte. Wenn die Kerze brennt, verleiht sie dem Raum einen unterschwelligen Duft, der jedoch ganz unaufdringlich ist. Einzelne Noten kann ich hier gar nicht wahrnehmen. Die Komposition ist blumig und leicht holzig. Sie passt ideal in den Herbst und Winter. Da der Duft so dezent ist, kann man die Kerze zudem über mehrere Stunden brennen lassen, ohne dass der Duft einen erschlägt. Ich könnte mir jedoch auch vorstellen, dass einige ihn daher als zu schwach empfinden könnten. Das hängt ganz davon ab, was man mag.


Fazit:

Covered Bridge ist ein herbstlicher, warmer und dezenter Duft. ich mag ihn sehr gerne, da er nicht aufdringlich und sehr ausgewogen ist. Ich kann mir jedoch auch vorstellen, dass einige ihn als zu schwach empfinden könnten.

Liebe Grüße!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen