Freitag, 5. Januar 2018

[Review] Jean Paul Gaultier Scandal Eau de Parfum


Heute möchte ich euch das neueste Eau de Parfum Scandal von Jean Paul Gaultier vorstellen. Scandal wird als außergewöhnlicher, verführerischer und sinnlicher Chypre-Duft mit Noten von Honig, Gardenie und Blutorange beschrieben. Patschuli rundet die Komposition ab.

Ich besitze eine 1,5ml-Probe. Der 30ml-Flakon kostet in der Parfümerie um die 43€.

Hersteller:
Beauté Prestige International
28/32, Avenue Victor Hugo 75116 Paris.




Als ich Scandal zum ersten Mal verwendet habe, war ich sehr überrascht. Ich hatte einen erwachsenen, sexy Duft erwartet. Stattdessen ist Scandal jedoch vor allem sehr süß und beinahe schon mädchenhaft. Direkt nach dem Auftragen überwiegen süße, pudrige und leicht vanillige Noten. Nach und nach entwickeln sich auf meiner Haut dann auch floral-frische Nuancen und ein Hauch Patschuli. Ich empfinde „Scandal“ als angenehm, aber würde ihn nicht unbedingt zur Arbeit tragen. Dafür ist er mir doch ein wenig zu mädchenhaft und süß. Vielleicht bin ich mit meinen 32 Jahren aber auch schlichtweg zu alt dafür.

Übrigens ist der Duft aufgrund seiner Intensität sehr ergiebig. Bereits ein einzelner Sprühstoß genügt, um den ganzen Tag nach diesem Eau de Parfum zu duften. Der Duft verfliegt zudem sehr langsam: Auch am Abend kann ich ihn noch leicht auf der Haut wahrnehmen. Ein Nachsprühen im Laufe des Tages ist also nicht unbedingt notwendig, was den hohen Preis für die Originalgröße zumindest teilweise rechtfertigt.


Fazit:

Ich würde mir diesen Duft nicht kaufen, da er meinen Geschmack nicht ganz trifft. Ich empfinde Scandal als etwas zu süß und mädchenhaft. Zudem stören mich die Tierversuche des Herstellers.

Liebe Grüße!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen